Brand in Labor

Bereits am 16.12.2023 erfolgte die nächste Alarmierung. Diesmal sollte es zu einem Brand in einem Labor eines metallverarbeitenden Betriebes in Unna gekommen sein. Nach der ersten Erkundung, durch die zuständige Feuerwehr Unna, konnten wir diesen Einsatz ebenfalls noch auf der Anfahrt abbrechen.

Gebäudebrand

Ein Feuer in der EAE in Unna-Massen alarmierte auch uns in der vergangenen Nacht. Zur Unterstützung der Feuerwehr Unna rückten wir mit dem ELW und GW-IuK aus. Nach ca. 3 Stunden konnte unser Einsatz beendet werden.

Brandgeruch in Seniorenzentrum

Am heutigen frühen Morgen wurde der Rettungsleitstelle Brandgeruch in einer Seniorenwohnanlage in Werne gemeldet. Da auch hier von einem Brandereignis ausgegangen werden musste, wurden wir zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Werne entsandt. Da die Ursache des Brandgeruchs durch die örtliche Feuerwehr schnell lokalisiert und beseitigt wurde, konnte hier der Einsatz noch auf der Anfahrt abgebrochen werden.

Rauchentwicklung am Krankenhaus

Am 14.09.2023 erfolgte eine Alarmierung zur Unterstützung der Feuerwehr Schwerte. In einem örtlichen Krankenhaus sollte es zu einem Brand gekommen sein. Da sich die Meldung vor Ort nicht bestätigte, konnten unsere Kameradinnen und Kameraden den Einsatz abbrechen.

Brandgeruch auf der Station

Zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde der Fernmeldedienst am gestrigen Mittwoch alarmiert. Aufgrund der Erkundungsergebnisse konnten wir den Einsatz noch vor dem Ausrücken abbrechen.

Gebäudebrand

Am 14. April wurden wir gegen Mitternacht zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Kamen alarmiert. Nach Erkundung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kamen konnte der Fernmeldedienst die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Brand in Galvanikbetrieb

Unterstützung bei einem Großbrand in der Kreisstadt Unna leisteten wir am Donnerstag, den 30.03.2023. Um 0:51 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichwort „FEUER_4“ zu einem bestätigten Brand in einem Galvanikbetrieb alarmiert. Kurz nachdem unsere Fahrzeuge im Bereitstellungsraum eingetroffen waren, bekamen wir den Auftrag, den Standort an die Einsatzstelle zu verlagern und über den Einsatzleitwagen 2 die Kommunikation zwischen Einsatz- und Rettungsleitstelle sicherzustellen. Ebenso fertigten wir eine Lagekarte für die Einsatzleitung an, welche während des Einsatzes stetig fortgeführt wurde. Da der Kräfteansatz im weiteren Einsatzverlauf stark anstieg und zahlreiche Behördenvertreter zur Einsatzstelle gerufen wurden, wurde für die Lagebesprechung das Schnelleinsatzzelt in Betrieb gebracht. Parallel zu den Einsatzkräften vor Ort wurden weitere 3 Fernmelder zur einberufenen Kreiseinsatzleitung entsandt, welche dort die Stabsfunktion S6 bildeten und unterstützten. Nach ca. 13 Stunden konnte der Einsatz für den Fernmeldedienst beendet werden. Während des Einsatzes waren insgesamt 19 Fernmelder im Einsatz. Weitere Informationen zum Einsatz erhalten Sie in den Medien oder über die Homepage der Feuerwehr Unna.

Brandmeldung Kraftwerk

Zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Bergkamen rückten wir mit nach Bergkamen in den Ortsteil Heil aus. Dort war es zu einem Brand in einem Kraftwerk gekommen. Unser Einsatz konnte nach 3 Stunden beendet werden.

1 2 3 4